Sie befinden sich hier:

Messen 2021: Online-Events oder Präsenzmessen – der aktuelle Stand in Deutschland

Im Jahr 2020 wurden nahezu alle Messen aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Einige Messen wichen allerdings auf neuartige Online-Formate aus und konnten damit Erfolge feiern. Doch wie steht es 2021 um die Messe-Landschaft? Hier erfahren Sie, ob Messen dieses Jahr online oder als Präsenzmesse stattfinden sollen und wie Sie ihren Vertrieb auf beide Fälle flexibel vorbereiten.

Messeberichte digital erfassen

Messen trotz Corona: Wird es 2021 Präsenzmessen in Deutschland geben?

Für Mitarbeiter in Vertrieb und Marketing hat sich im Jahr 2020 viel geändert. Der Kundenbesuch wurde in vielen Fällen durch Online-Verkaufsgespräche ersetzt und auch die so wichtigen Messe-Termine wurden angesichts der Corona-Pandemie weitestgehend abgesagt.

Nicht immer wurden sie allerdings ersatzlos gestrichen. Einige Veranstalter stiegen auf digitale Konzepte um und ermöglichten Ausstellern und Interessenten den Austausch auf Online-Messen.

Schon im Vorjahr mussten Vertriebsmitarbeiter also lernen, wie sie Leads auf virtuellen Events und Online-Messen optimal erfassen. Wer sich mit einer solchen Strategie noch nicht vertraut gemacht hat, sollte dies schnellstmöglich tun. Denn 2021 wird sich Messelandschaft in Deutschland weiter verändern:

In diesem Jahr sollen einige Messen wie beispielsweise die Motek wieder vor Ort stattfinden. Während andere Veranstalter weiterhin auf digitale Events setzen, fallen allerdings auch 2021 mehrere Messen komplett aus.

Handschriftliche Dokumentation von Kundengesprächen

Online-Messen: Welche Messen fanden 2020 bereits digital statt?

Fast 50 digitale Events haben 2020 als Ersatz für abgesagte Messen in Deutschland stattgefunden, wie der Verband der deutschen Messewirtschaft AUMA vermeldet. Demgegenüber standen fast 70% komplett abgesagte oder verschobene Messen.

Wer sich also für die digitalen Varianten fit machte, hatte einem Großteil der Konkurrenz definitiv etwas voraus. Auch wenn nicht alle digitalen Events große Erfolge waren, konnten aus ihnen doch wichtige Lehren für die Zukunft gezogen werden.

Online-Events: Gekommen, um zu bleiben

Laut einer AUMA-Studie hat knapp die Hälfte der befragten Firmen bereits digitale Formate getestet und insgesamt 48% wollen zwar künftig, wenn möglich auf reale Messen setzen, digitale Formate aber weiterhin als Ergänzung nutzen.
Alle Unternehmen, für die Messen wichtige Orte zur Gewinnung von Leads und zum Verkauf von Produkten sind, sollten sich also zukünftig möglichst breit und flexibel aufstellen.
Für Ihren Vertrieb sollten Sie demnach Lösungen suchen, die sowohl bei digitalen Events als auch im Gespräch vor Ort zum Einsatz kommen können.

Digitale Messen 2020

  • IFA
  • Ispo
  • Interpack
  • Optatech
  • OnRobot
  • über 40 weitere

Online oder Präsenz? Die wichtigsten Messen 2021 im Überblick

Die deutsche Messewirtschaft bemüht sich bereits seit längerer Zeit um sichere Konzepte zur Durchführung von Präsenzmessen und Planungssicherheit seitens der Politik. Doch wie sieht es konkret für die wichtigsten Messen aus?

Findet die nächste Baumesse München als Präsenzmesse statt?

Die nächste Bauma wird vom 4. bis 10. April 2022 veranstaltet. Da die Messe in einem 3-Jahres-Turnus veranstaltet wird, stehen die Chancen gut, dass es keinerlei Einschränkungen geben wird.

Hannover Messe: Digital oder vor Ort?

Für den Veranstaltungszeitraum vom 12. bis 16. April 2021 kommt eine Präsenzmesse zu früh. Dementsprechend hat die Hannover Messe für dieses Jahr bereits eine “Digital Edition” angekündigt. Aussteller sind unter anderem Siemens, SAP und AWS. Auch Angela Merkel wird zu Gast sein.

Agritechnica

Die Agritechnica findet vom 27.2. bis 05.03.2022 als Präsenzmesse in Hannover statt. Aussteller können sich bereits registrieren.

Ist die nächste EMO als Online- oder Präsenzmesse geplant?

Die Weltleitmesse für Werkzeugmaschinen und Metallbearbeitung findet vom 4. bis 10. Oktober 2023 in Hannover statt. Positiv: Die EMO Milano diesen Oktober soll bereits als Messe vor Ort in Italien stattfinden.

K: Findet die Kunststoffmesse statt?

Die Fachmesse der Kunststoff- und Kautschuk-Industrie wird in einem 3-Jahres-Turnus veranstaltet. Zuletzt fand sie 2019 statt. Der nächste Termin vom 19. bis 26. Oktober 2022 sollte nicht von einem Corona-bedingten Ausfall betroffen sein.

Fällt die AMB dieses Jahr aus?

Nachdem die Messe in Stuttgart schon 2020 ausgefallen war, findet sie auch 2021 nicht statt. 2022 soll es dann aber vom 13. bis 17. September wieder weitergehen – regulär mit einer Präsenzmesse.

Wann findet die nächste Interpack statt?

Die Internationale Messe für Verpackungen findet vom 04. bis 10. Mai 2023 in Düsseldorf statt. Anmeldungen für Aussteller sind bereits möglich.

Digital oder vor Ort: Wie steht es um die LogiMat 2021?

Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement in Stuttgart war ursprünglich vom 22. bis 24. Juni 2021 geplant. Allerdings wurde sie auf den Termin vom 8. bis 10. März 2022 verlegt. “Der Veranstalter arbeitet an einem digitalen Konzept, damit sich Besucher und Aussteller auch in 2021 virtuell treffen können”, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung.

Findet die Motek 2021 statt?

2020 wurde die Motek verschoben. Die Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung Stuttgart findet jetzt vom 05. bis 08. Oktober 2021 gemeinsam mit der Schwestermesse Bondexpo als Präsenzmesse statt, wie der Veranstalter mitteilte.

Messe-App verwenden: Digitaler Helfer für Präsenzmessen und Online-Veranstaltungen

In den Vertriebs- und Marketingabteilungen deutscher Unternehmen muss man sich also darauf einstellen, langfristig sowohl auf Präsenzmessen als auch auf Online-Veranstaltungen Kundenakquise zu betreiben.

Das ist zunächst eine neue und durchaus fordernde Aufgabe, die aber lohnenswert erscheint. Zudem bietet diese Herausforderung auch die Chance die Digitalisierung des eigenen Vertriebs schnell voranzutreiben und innerhalb kürzester Zeit messbare Ergebnisse zu erzielen.

So haben wir an anderer Stelle bereits dargelegt, dass papierlose Leaderfassung den nachhaltigen Vertriebserfolg sichert.

Als essenzielles Tool erweist sich in diesem Zusammenhang vor allem eine Messe-App, die sowohl vor Ort als auch beim digitalen Event zum Einsatz kommen kann, wie es zum Beispiel bei lead ONE der Fall ist.

lead ONE iPhone Detail Visitenkarte OCR

Präsenzmesse vs. Online-Event: Diese Unterschiede gibt es

Online-Messen sind eine wichtige Alternative zu Präsenzmessen und für viele Aussteller und Veranstalter in den letzten Monaten die einzige Möglichkeit für einen gezielten Austausch und das gebündelte Einholen von Informationen gewesen.
Doch natürlich unterscheiden sich die beiden Veranstaltungsformen in einigen wichtigen Punkten voneinander.

Direkter Kundenkontakt

Präsenzmesse:

  • (aktuell) größere Teilnehmerzahl
  • mehr “Messebummler”
  • direkter Kontakt zu möglichen Kunden
  • branchenweites Networking
  • vertrautes Umfeld für Vertriebsmitarbeiter und Gäste
  • hochwertige Leads möglich
Innendienst

Online-Messe:

  • neuartige Präsentationsmöglichkeiten
  • geringere Kosten, große Zeitersparnis
  • keine Anreise, Transport, Übernachtungen, etc.
  • ortsunabhängig
  • Kontakt- und Interessenslisten aller Teilnehmer
  • aktuell geringere Reichweite, aber großes Potenzial
  • hochwertige Leads möglich

Kommunikation ist Handwerk, egal ob online oder vor Ort: In beiden Fällen geht es nach der Kontaktaufnahme auf der Messe darum, schnell und professionell weiterzuarbeiten und die neu gewonnen Leads effizient zu nutzen. Eine Messe-App kann dabei helfen, Messeberichte intuitiv und schnell digital zu erfassen und zu übertragen.

Sie übermittelt zum Beispiel alle Daten direkt an das zentrale CRM und macht so umständliches Übertragen von handschriftlichen Notizen oder digitalen Dokumenten überflüssig.

Prozess

Was wird aus den Messen 2021? So bereiten Sie ihren Vertrieb vor

Rund 110 Messen sind bereits abgesagt oder auf 2022 verschoben worden. Allerdings gelingt es der Branche nach der Krise im Vorjahr sich immer besser auf die neuen Gegebenheiten einzustellen: Es werden digitale Alternativen erarbeitet, Hygienekonzepte vorgestellt und neue Termine gefunden.

Aus diesen Gründen ist im Laufe des Jahres mit weiteren Präsenzmessen zu rechnen, auch wenn diese mehrheitlich erst im dritten und vierten Quartal zu erwarten sind. Digitale Alternativen oder Ergänzungen wird es aber weiterhin geben.

Deshalb sollten Unternehmen ihren Vertrieb möglichst flexibel aufstellen, sich den neuen Möglichkeiten nicht verschließen und nach Lösungen suchen, die möglichst vielseitig einsetzbar sind.
Mit digitalen Tools für den B2B-Vertrieb lassen sich dabei schnell Erfolge erzielen und Prozesse vereinfachen.

Lesen Sie auch:https://www.leadon.de/alternativen-zur-messe

Wie dürfen wir Ihnen helfen?

Haben Sie Fragen zu diesem Artikel oder möchten Sie sich mit uns über Umsetzungsmöglichkeiten austauschen? Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, um mit Ihnen ganz unverbindlich über Ihr individuelles Anliegen zu sprechen.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder eine Nachricht!